Ärzte Zeitung, 11.10.2006

FUNDSACHE

Alimente für die Ex, die nun ein Mann ist

Ein US-Amerikaner will den Unterhalt für seine Ex-Frau einstellen - weil sie inzwischen ein Er ist.

Lawrence Roach aus Seminole im US-Bundesstaat Florida muß derzeit umgerechnet knapp 1000 Euro Unterhalt an seine frühere Ehefrau zahlen. Doch die sei nach einer Geschlechtsumwandlung inzwischen ein Mann.

Daß er trotzdem weiter zahlen soll, findet Roach absurd. "Das ist nicht richtig", klagt er einem Bericht der britischen Online-Agentur Ananova zufolge. "Das ist demütigend und herabsetzend."

Roach und seine nicht namentlich genannte Ex-Frau waren insgesamt 17 Jahre lang verheiratet und sind seit anderthalb Jahren geschieden. Seitdem zahlt der US-Amerikaner Alimente. "Aber ich bin ein Mann und will keinen Unterhalt für einen Mann zahlen", sagt Roach.

"Wenn man legal nicht mit einem Mann verheiratet sein kann, wie kann es dann rechtmäßig sein, daß man für einen Mann Alimente bezahlt?" (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »