Ärzte Zeitung, 16.10.2006

450 Euro für zu langsames Fahren

Nicht nur Raser müssen in den Niederlanden mit empfindlichen Geldbußen rechnen. Die Polizei hat jetzt einen polnischen Autofahrer mit 450 Euro zur Kasse gebeten, weil er zu langsam gefahren war.

Der Mann zuckelte in seinem Lieferwagen mit Anhänger mit 49 km/h über die Autobahn in Richtung Deutschland. Zwar gibt es keine Mindestgeschwindigkeit, doch das Schneckengespann zwang andere Fahrer zu gefährlichen Brems- und Ausweichmanövern, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der Pole wurde von der Autobahn verbannt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »