Ärzte Zeitung, 23.10.2006

Flucht glückte erst nach Radikal-Diät

Mit einer Radikal-Diät hat sich ein Häftling in Australien so schlank gemacht, daß er sich an den Gitterstäben seines Fensters vorbeizwängen konnte.

14 Kilogramm leichter sprang er im Januar vom Fenstersims einer Haftanstalt in Sydney in die Freiheit, brach sich dabei aber ein Bein. Die Polizei schnappte den 37jährigen, der nur noch 56 Kilogramm wog, nach drei Tagen wieder.

Von der Gefängniskost wieder aufgepäppelt, erschien er jetzt vor dem Richter, der ihm weitere 21 Monate Haftstrafe aufbrummte. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »