Ärzte Zeitung, 24.10.2006

FUNDSACHE

Nur noch kurze Songs unter der Dusche!

Unter der heißen Dusche laut und mit Hingabe das Lieblingslied zu singen - so beginnen offenbar Australier gerne den Tag. Doch da werden sie umlernen müssen.

Denn einer der größten Energieversorger des Landes, Energy Australia, bittet die Kunden nun, kürzere Lieder zu singen, um Wasser und Strom zu sparen, berichtet BBC online. Durchschnittlich sieben Minuten verbringen Australier morgens unter der Dusche, hat eine Studie von Energy Australia ergeben. Das sei viel zu lang, heißt es nun.

Deshalb jetzt der Appell. Auch das Rasieren, Zähneputzen, Spielen mit Quietscheentchen oder anderem Spielzeug, ja sogar das Tagträumen unter der Dusche mögen die Australier bitte unterlassen. BBC online ist hilfreich und veröffentlicht gleich dazu eine Liste mit "duschfreundlichen Liedern". Der mit 22 Sekunden kürzeste Song ist "I Like Short Songs" von The Dead Kennedys. Auch Eddi Cochranes "Summertime Blues" etwa ist unter zwei Minuten lang. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
BBC (422)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »