Ärzte Zeitung, 02.11.2006

FUNDSACHE

"Schau mir in die Augen, Kleines"

"Ist dein Vater Bäcker, oder warum bist du so süß?" - Solche Komplimente ziehen nicht. Nicht besonders originelle, sondern die klassischen Komplimente kommen an, hat die Online-Partnervermittlung Elite.Partner.de in einer Umfrage bei 680 Singles herausgefunden.

Am meisten ziehen charmante Bemerkungen über die schönen Augen - 46 Prozent aller Befragten gaben das an. Vor allem Frauen mögen es, wenn man ihre strahlenden Augen lobt: Jede zweite Frau gab an, das sei ihr Lieblingskompliment. 28 Prozent der Frauen mögen es am liebsten, wenn ein Mann ihrer Intelligenz schmeichelt.

Bei den Männern sind das nur 21 Prozent. Sie hören es lieber, wenn ihnen Witz beschieden wird: 23 Prozent der Männer (aber nur 14 Prozent der Frauen) fahren besonders darauf ab. Überraschend ist, daß sieben Prozent der Männer für ihre Kleidung und ihren Stil gelobt werden wollen. Bei den Frauen sind das dagegen nur fünf Prozent. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »