Ärzte Zeitung, 03.11.2006

Bekommt das Great Barrier Reef ein Sonnensegel?

SYDNEY (dpa). Angesichts der zunehmend ausbleichenden Korallen erwägt die australische Regierung, einen Sonnenschutz über dem gefährdeten Great Barrier Reef zu installieren.

An Stegen befestigte Stoffbahnen könnten den Korallenriffen an besonders gefährdeten oder viel von Touristen besuchten Stellen Schatten spenden, sagte Tourismusministerin Fran Bailey gestern. Konkrete Beschlüsse gibt es allerdings noch nicht.

Vor der australischen Nordküste laufen demnach bereits erste Versuche. Marinebiologen schlugen gleichzeitig vor, die Wasseroberfläche über den Korallen mit Meereswasser zu besprühen. Durch die Wassertropfen würde das Sonnenlicht weiter gestreut und gedämpft.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »