Ärzte Zeitung, 23.11.2006

Mit Still-Aktion klagen Frauen US-Airline an

NEU-ISENBURG (ag). Mit einer konzertierten Still-Aktion haben Mütter auf US-Flughäfen gegen die schlechte Behandlung einer stillenden Mutter durch eine Airline protestiert.

Wie das Magazin "Focus" im Internet berichtet, hätten sich die Mütter mit sogenannten "Nurse-ins" an über 30 US-Flughäfen mit einer jungen Frau solidarisiert, die bereits im Oktober wegen Stillens des Flugzeugs verwiesen worden war.

Die Frau hat inzwischen wegen Verletzung der Menschenrechte Klage gegen die Fluggesellschaft Freedom Airlines eingereicht, die zu Delta gehört.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »