Ärzte Zeitung, 28.11.2006

Gottesdienst per Walkie Talkie

Ein findiger italienischer Priester hat einen Weg gefunden, auch alte und kranke Menschen an seinen Messen teilhaben zu lassen: Gottesdienst per Walkie Talkie.

Don Melino Quirico verbreitet das Wort Gottes in seiner Gemeinde Cuceglio bei Turin per Mikrofon auf dem Altar und angeschlossenem Sprechfunkgerät. Die meisten seiner alten und gebrechlichen Gläubigen, die nicht zur Messe kommen können, seien ebenfalls mit Walkie Talkies ausgestattet, heißt es.

So könnten sich Interessenten bequem im heimischen Wohnzimmer oder im Bett die Predigt aus der Kirche anhören, schrieb die italienische Zeitschrift "Il Venerdì". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »