Ärzte Zeitung, 28.11.2006

Gottesdienst per Walkie Talkie

Ein findiger italienischer Priester hat einen Weg gefunden, auch alte und kranke Menschen an seinen Messen teilhaben zu lassen: Gottesdienst per Walkie Talkie.

Don Melino Quirico verbreitet das Wort Gottes in seiner Gemeinde Cuceglio bei Turin per Mikrofon auf dem Altar und angeschlossenem Sprechfunkgerät. Die meisten seiner alten und gebrechlichen Gläubigen, die nicht zur Messe kommen können, seien ebenfalls mit Walkie Talkies ausgestattet, heißt es.

So könnten sich Interessenten bequem im heimischen Wohnzimmer oder im Bett die Predigt aus der Kirche anhören, schrieb die italienische Zeitschrift "Il Venerdì". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »