Ärzte Zeitung, 04.12.2006

FUNDSACHE

Krankenwagen acht Stunden auf Irrfahrt

Wegen eines Fehlers im Navigationssystem ist ein britischer Krankenwagen mit einem Patienten an Bord sieben Stunden zu spät am Ziel angekommen. Die Ambulanz wurde von dem Gerät versehentlich bis ins 350 Kilometer entfernte Manchester geschickt, obwohl der Mann eigentlich nur von einer Londoner Vorort-Klinik in eine andere gebracht werden sollte. Statt 20 Minuten dauerte die Fahrt knapp acht Stunden, wie die Zeitung "Daily Telegraph" berichtet hat.

Die Gesundheitsbehörden erklärten den Fehler damit, daß das Satellitensystem die neue Klinik mit dem Namen Mascalls Park nicht erkannt und den Wagen nach Manchester geleitet habe. Das war nach der alphabetischen Reihenfolge das nächstgelegene Ziel. Die Krankenwagen-Besatzung habe sich zunächst blind auf die Angaben verlassen und erst mit viel Verspätung den Fehler bemerkt.

Der Patient kam trotzdem wohlbehalten an: Er hatte die meiste Zeit geschlafen . . . (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »