Ärzte Zeitung, 05.12.2006

Großes Geschäft bei "Polonium"

Die Affäre um den Gifttod des Kreml-Kritikers Alexander Litwinenko durch die radioaktive Substanz Polonium 210 ist für ein polnisches Restaurant in Großbritannien zu einem ausgezeichneten Geschäft geworden. 

Die Gaststätte "Polonium" in der mittelenglischen Industriestadt Sheffield hat derzeit deutlich mehr Gäste, wie die britische Presse gestern berichtete. Wegen des großen Andrangs werden doppelt so viele Abendessen serviert wie üblich. Auch boomt das Geschäft mit Lieferungen außer Haus. "Das ist unglaublich", sagte Geschäftsführer Boguslaw Sidorowicz.

Das Restaurant hat seinen Namen von einer polnischen Volksmusik- Gruppe aus den 1970er Jahren, in der Sidorowicz mitspielte. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »