Ärzte Zeitung, 12.12.2006

FUNDSACHE

Warum Geschenke so oft daneben liegen

Warum liegen Menschen bei Geschenken für jene, die sie am meisten lieben, häufig so dermaßen daneben?

Dieser Frage sind Davy Lerouge von der Tilburg Universität in Tilburg, Niederlande, und Luk Warlop von der Katholieke Universität in Leuven, Belgien, nachgegangen und haben Überraschendes zutage gefördert: Je besser wir einen Menschen kennen, desto schwieriger ist es für uns, seinen Geschmack einzuschätzen.

Wie der Online-Dienst EurekAlert berichtet, fanden die Marketing-Experten heraus, daß Menschen im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Informationen über ihren Partner abspeichern, mit der Zeit aber verlernen, Hinweise aufzunehmen, die den eigenen Erwartungen widersprechen.

Fast alle nahmen Informationen über die Präferenzen ihres Partners intensiver auf, wenn man ihnen vorlog, daß es die Vorlieben eines Fremden seien. An der Studie beteiligt waren Paare, die sechs Monate oder länger zusammen waren. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »