Ärzte Zeitung, 15.12.2006

FUNDSACHE

Wenn Computer Ärzten helfen sollen...

Aus Versehen haben mehrere Männer, die sich das Rauchen abgewöhnen wollten, in Schottland die Potenzpille Viagra® verschrieben bekommen. Die Gesundheitsbehörden erklärten den Fehler am Mittwoch in Glasgow mit einem Computerproblem.

Demnach sollten die Raucher zur Entwöhnung eigentlich Zyban® erhalten. Auf einer Computerliste mit den in Großbritannien meistverschriebenen Medikamenten, die den Ärzten die Arbeit erleichtern soll, sei dann aber automatisch Sildenafil ausgewählt worden.

Mit den Rezepten konnten die Patienten in der Apotheke statt der Entwöhnungspille dann das Potenzmittel bekommen. Erst durch den Protest von einigen Rauchern wurden die Gesundheitsbehörden über die peinliche Panne informiert.

Unklar war zunächst noch, ob einige Männer die Gelegenheit nutzten. Die Gesundheitsbehörden verneinten das aber. Der Fehler im Computersystem wurde inzwischen behoben. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Wirkstoffe
Sildenafil (184)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »