Ärzte Zeitung, 15.01.2007

FUNDSACHE

Hörgerät klemmte im Hintern fest

Rektale Untersuchungen können das Gehör schärfen, wie der englische Arzt Frances Marr im "British Medical Journal" (334, 2007, 85) berichtet.

Ein hochgradig schwerhöriger, alter Mann wurde kürzlich in die Notfallambulanz des North Tyneside Hospitals in der Grafschaft Tyne and Wear im Nordosten Englands eingeliefert. Zwar war die Kommunikation durch die Hörprobleme des Patienten stark beeinträchtigt, doch deutete die Erstdiagnose auf Obstipation.

Bei der Visite entschied man sich für eine rektale Untersuchung, die Marr vornahm. "Als ich anfing, bemerkte ich einen ungewöhnlichen Hautlappen", so Marr. Weitere Untersuchungen deckten auf, dass es sich keineswegs um eine anatomische Anomalie handelte - sondern um ein Hörgerät, eingeklemmt zwischen den Gesäßbacken. Der Patient war über den Fund so glücklich, dass er die Hörhilfe sofort wieder einsetzen wollte, wovon ihn Marr jedoch abbringen konnte. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
British Medical (109)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »