Ärzte Zeitung, 22.01.2007

Kein Rekord für Sonnenbrandhaut

Barry Kwok aus Hongkong will unbedingt ins Guiness-Buch der Rekorde: mit dem größten zusammenhängenden Stück sonnenverbrannter Haut!

Der 43-jährige Verwaltungsbeamte kämpft für die offizielle Anerkennung seines zweifelhaften Rekords. 21,6 Zentimeter messe das Hautstück, das er sich nach einem am Strand von Hongkong erlittenen Sonnenbrand schon 1979 mit Hilfe seiner Schwester von der Brust gezogen habe.

Bemerkenswert sei nicht nur die Größe, sondern auch die Form, sagte Kwok einem Bericht der OnlineAgentur Ananova zufolge: Das Hautstück ähnele nämlich der Form Chinas. Doch die Offiziellen vom Guiness-Buch wollen Kwoks Rekord nicht anerkennen: Schließlich gebe es keinen Beweis dafür, dass die Haut wirklich von ihm stammt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »