Ärzte Zeitung, 31.01.2007

Benimm-Regeln für Hanois Polizisten

Hände aus den Hosentaschen, Sonnenbrille ab und Kippe aus dem Mund - das sind die neuen Benimm-Regeln für Polizisten in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi.

Um das neue Image des Landes - modern und effizient - zu verkörpern, müssten die Beamten sich besser kleiden und besser benehmen, sagte Medienangaben von gestern zufolge Vu Van Hien, der Direktor der Personalabteilung der Hanoier Polizei. "Alle Polizisten müssen sich auch an die Verkehrsregeln halten, saubere Uniformen tragen und dürfen keine Schimpfwörter benutzen", sagte Hien. "Wer dagegen verstößt, wird bestraft."

Die Polizei hat in der Bevölkerung nicht das beste Ansehen. Viele Menschen klagen, dass Beamte mit Strafzetteln drohen und dann Schmiergeld kassieren. Im vergangenen Jahr wurden mehrere ranghohe Polizisten festgenommen, die illegale Spielhöllen betrieben haben sollen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »