Ärzte Zeitung, 31.01.2007

Benimm-Regeln für Hanois Polizisten

Hände aus den Hosentaschen, Sonnenbrille ab und Kippe aus dem Mund - das sind die neuen Benimm-Regeln für Polizisten in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi.

Um das neue Image des Landes - modern und effizient - zu verkörpern, müssten die Beamten sich besser kleiden und besser benehmen, sagte Medienangaben von gestern zufolge Vu Van Hien, der Direktor der Personalabteilung der Hanoier Polizei. "Alle Polizisten müssen sich auch an die Verkehrsregeln halten, saubere Uniformen tragen und dürfen keine Schimpfwörter benutzen", sagte Hien. "Wer dagegen verstößt, wird bestraft."

Die Polizei hat in der Bevölkerung nicht das beste Ansehen. Viele Menschen klagen, dass Beamte mit Strafzetteln drohen und dann Schmiergeld kassieren. Im vergangenen Jahr wurden mehrere ranghohe Polizisten festgenommen, die illegale Spielhöllen betrieben haben sollen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »