Ärzte Zeitung, 07.02.2007

DNA überführt Welpen-Vater

Mit Hilfe eines DNA-Tests ist ein Hund in Taiwan überführt worden, der in einem Hundehotel heimlich einem Weibchen zu Nachwuchs verholfen hat.

Auf der Suche nach dem Welpen-Vater hatte der Besitzer der Hundedame Unterstützung von der Polizei bekommen, berichtete gestern ein taiwanesischer Radiosender.

Demnach hatte der Besitzer im vergangenen Jahr Urlaub in Übersee gemacht und die Hundedame in das Tierhotel gebracht. Wenig später bekam diese mehrere Welpen. Der Hotelbesitzer stritt jede Schuld zunächst ab. Der DNA-Test bestätigte jedoch, dass ein Hund in dem Hotel dem Weibchen zu nahe gekommen war. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »