Ärzte Zeitung, 12.02.2007

Schadenfreude heitert Alltag auf

Die meisten Deutschen lachen gerne über das Missgeschick anderer. Hin und wieder ein bisschen Schadenfreude heitere den Alltag auf, gaben fast zwei Drittel der Befragten in einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) an.

Besonderes Vergnügen bereitet der Spott den Jüngeren. Mehr als 72 Prozent der 20- bis 39-Jährigen gaben an, Schadenfreude mache sie fröhlich. Bei den 14- bis 19-Jährigen waren es fast 87 Prozent. Im Alter nimmt die Schadenfreude ab: Von den über 70-Jährigen freuen sich nur noch 43 Prozent am Missgeschick anderer. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
GfK (182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »