Ärzte Zeitung, 13.02.2007

FUNDSACHE

Gestrickte Brüste, ums Stillen zu üben

Die gestrickten Brustmodelle gibt es in den verschiedensten Farben.

Im Women’s Hospital in Liverpool wurden die Latexbrüste knapp, anhand derer werdende Mütter das Stillen üben können. Neue zu kaufen, war angesichts eines Preises von umgerechnet 50 Euro pro Brust zu teuer.

Kurzerhand entschloss man sich zu einem Aufruf: Man suche Freiwillige, die Brustmodelle stricken.

Die Muster dafür konnten sich Interessenten im Internet herunterladen. Der Erfolg des Aufrufs sei gigantisch, berichtet nun der britische Sender BBC. Aus der ganzen Welt bekomme die Klinik Strickbrüste zugesandt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
BBC (414)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »