Ärzte Zeitung, 13.02.2007

FUNDSACHE

Gestrickte Brüste, ums Stillen zu üben

Die gestrickten Brustmodelle gibt es in den verschiedensten Farben.

Im Women’s Hospital in Liverpool wurden die Latexbrüste knapp, anhand derer werdende Mütter das Stillen üben können. Neue zu kaufen, war angesichts eines Preises von umgerechnet 50 Euro pro Brust zu teuer.

Kurzerhand entschloss man sich zu einem Aufruf: Man suche Freiwillige, die Brustmodelle stricken.

Die Muster dafür konnten sich Interessenten im Internet herunterladen. Der Erfolg des Aufrufs sei gigantisch, berichtet nun der britische Sender BBC. Aus der ganzen Welt bekomme die Klinik Strickbrüste zugesandt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
BBC (411)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »