Ärzte Zeitung, 13.02.2007

FUNDSACHE

Gestrickte Brüste, ums Stillen zu üben

Die gestrickten Brustmodelle gibt es in den verschiedensten Farben.

Im Women’s Hospital in Liverpool wurden die Latexbrüste knapp, anhand derer werdende Mütter das Stillen üben können. Neue zu kaufen, war angesichts eines Preises von umgerechnet 50 Euro pro Brust zu teuer.

Kurzerhand entschloss man sich zu einem Aufruf: Man suche Freiwillige, die Brustmodelle stricken.

Die Muster dafür konnten sich Interessenten im Internet herunterladen. Der Erfolg des Aufrufs sei gigantisch, berichtet nun der britische Sender BBC. Aus der ganzen Welt bekomme die Klinik Strickbrüste zugesandt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
BBC (422)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »