Ärzte Zeitung, 16.02.2007

Schwestern finden einander in Klinik

Ausgerechnet im Krankenhaus haben sich zwei Schwestern nach einem Vierteljahrhundert der Trennung wiedergefunden. 

Die beiden Engländerinnen Mary Sheldon (78) und Ruth Higginson (67) wurden nach der Einweisung in eine Klinik zufällig ins Doppelzimmer gelegt und erkannten sich dort wieder, wie die Lokalzeitung "Stoke Sentinel" berichtete.

Die Schwestern hatten sich vor 26 Jahren zerstritten und dann den Kontakt zueinander verloren. "Ich kann kaum glauben, dass dies nach all der Zeit noch möglich war", sagte Higginson. Beide vereinbarten, auch nach der Zeit im Krankenhaus den Kontakt zu halten. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »