Ärzte Zeitung, 19.02.2007

FUNDSACHE

Für Briten besteht Welt nur aus Käse

Ein Brite behauptet, seit seiner Kindheit nichts anderes als Käse gegessen zu haben. Der 29-jährige Dave Nunley aus Wyton in der englischen Grafschaft Cambridgeshire hat eigenen Angaben zufolge eine Essens-Phobie, die ihn daran hindere, irgendetwas anderes als Käse zu essen.

Er überlebe nur deshalb, weil er pro Jahr 108 Kilogramm milden Cheddarkäse in sich hineinstopfe, vorzugsweise geriebenen Käse, wie die britische Online-Agentur Ananova berichtet.

Die einzige Abwechslung besteht für Nunley darin, dass er sich hin und wieder eine Scheibe Red Leicester gönnt, ebenfalls ein orangen-roter Käse aus England, oder auch die in Großbritannien beliebten Essig-Chips knuspert. Nunley hat allmählich die Nase voll von seiner KäseDiät.

"Noch nie in meinem Leben hatte ich eine heiße Mahlzeit", stöhnt er, "noch nicht einmal heißen Käse. Wenn ich nur warmes Essen rieche, zieht sich mein Hals zusammen, und ich fange an zu schwitzen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »