Ärzte Zeitung, 28.02.2007

Lehrerin schnitt Schüler in Zunge

Eine Lehrerin in Mailand hat einen siebenjährigen Schüler mit einer Schere in die Zunge geschnitten, weil er zu laut war.

"Los, streck die Zunge raus, damit ich sie dir abschneiden kann", habe die 22 Jahre alte Lehrerin den vor Angst zitternden kleinen Jungen angeschrien.

Dann habe sie die Zunge derart schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus mit mehreren Stichen genäht werden musste, berichtete gestern die Zeitung "Corriere della Sera". Die Lehrerin, die vom Dienst suspendiert wurde, meinte später, es habe sich lediglich "um ein Spiel" gehandelt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »