Ärzte Zeitung, 08.03.2007

Schwert aus Kopf herausoperiert

Ein Teenager in Thailand hat einen Überfall mit einem 60 Zentimeter langen Schwert im Kopf überlebt. Ärzte entfernten die Klinge, die sich durch die Nase und bis zum Ohr in den Schädel gebohrt hatte, berichtete gestern die Zeitung "Thai Rath".

Die Operation am Chulalongkorn-Krankenhaus in Bangkok habe mehr als fünf Stunden gedauert. Unbekannte hatten dem 16-Jährigen das Schwert bei dem Überfall nach einem Konzert in Sakeow 160 Kilometer östlich von Bangkok in den Kopf gerammt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »