Ärzte Zeitung, 08.03.2007

Schwert aus Kopf herausoperiert

Ein Teenager in Thailand hat einen Überfall mit einem 60 Zentimeter langen Schwert im Kopf überlebt. Ärzte entfernten die Klinge, die sich durch die Nase und bis zum Ohr in den Schädel gebohrt hatte, berichtete gestern die Zeitung "Thai Rath".

Die Operation am Chulalongkorn-Krankenhaus in Bangkok habe mehr als fünf Stunden gedauert. Unbekannte hatten dem 16-Jährigen das Schwert bei dem Überfall nach einem Konzert in Sakeow 160 Kilometer östlich von Bangkok in den Kopf gerammt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »