Ärzte Zeitung, 26.03.2007

5000 Potenzpillen in Keksdosen

Beamte des Hauptzollamts Osnabrück haben vergangene Woche in einem Intercity von Amsterdam nach Hamburg 5000 Potenzpillen in Keksdosen sichergestellt.

Auf den Besitzer der Tabletten, einen 47-jährigen Ägypter, waren die Zöllner am Sonntag aufmerksam geworden, weil dieser vorgab, ohne Koffer zu reisen, wie ein Sprecher des Hauptzollamtes Osnabrück mitteilte.

Nach umfassender Recherche fanden die Beamten seine Gepäckstücke. In den Taschen entdeckten sie mehrere Keksdosen mit den Pillen. Sie waren jeweils unter einer Schicht Gebäck versteckt. (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »