Ärzte Zeitung, 02.04.2007

FUNDSACHE

1. April - Malteser ganz in blau

Wenn die Sanitäter des Malteser Rettungsdienstes in den nächsten Wochen Dienst bei Bundesligaspielen haben, werden sie manchen Fußballfan zur Weißglut bringen. Die Malteser nehmen nämlich Partei und tragen die königsblauen Trikots des FC Schalke 04. Egal ob sie bei Fußballspielen im Einsatz sind oder sonst wo in der Republik: Bis zum Ende der Bundesligasaison bleiben weiß und blau die Farben der Wahl für die 5000 Malteser.

"Es ist das erste Mal in der 900-jährigen Malteser Geschichte, dass wir unsere rot-weißen Farben aufgeben", berichtet der Leiter des Rettungsdienstes Dr. Klaus Runggaldier. Warum? "Die Schale muss endlich nach Schalke!" Mit ihrer Vorliebe für den Gelsenkirchener Traditionsverein wissen sich die Malteser, die bei jedem Papstbesuch in Deutschland den Sanitätsdienst stellen, in guter Gesellschaft: Papst Johannes Paul II. war Ehrenmitglied bei den weiß-blauen Schalkern. (iss)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Personen
Johannes Paul Ii (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »