Ärzte Zeitung, 30.04.2007

Beckham schreckt Gegner mit Tattoo

Mit einem Tattoo will Fußballstar David Beckham (31) seine Gegner künftig das Fürchten lehren.

Der Tattoo-Künstler Louis Molloy ritzte dem englischen Ex-Nationalspieler die Zeile "Lass’ sie nur hassen, solange sie sich fürchten" in den Arm. Der Spruch wird dem römischen Kaiser Caligula zugeschrieben.

Beckham, der noch beim spanischen Rekordmeister Real Madrid spielt, habe die sechsstündige Sitzung ohne mit der Wimper zu zucken überstanden, schreibt die Zeitung "Sun". "Er hat nicht einmal gezuckt - er hat Fußball geguckt, als ich den Ellenbogen bis zum Handgelenk bearbeitet habe, was besonders wehtut", lobte Molloy den Fußballer. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »