Ärzte Zeitung, 24.05.2007

FUNDSACHE

Clownin hält Affen im Zoo bei Laune

Damit sich die Gorillas, Paviane und Schimpansen im Krefelder Zoo nicht weiter langweilen, macht sich Christine Peter für sie zum Affen: Die 45-jährige Tieranimateurin ist - einzigartig in Deutschland - von dem nordrhein-westfälischen Tierpark angestellt worden, um die Affen im Gehege zu bespaßen.

Wie der "Kölner Express" berichtet, begrüßen die Affen ihre menschliche Animateurin immer mit lautem Gebrüll. "Die Tiere erkennen mich von Weitem", so Christine Peter, "sie wissen, jetzt wird es spannend." Kein Wunder: So konstruiert die Animateurin für ihr tierisches Publikum zum Beispiel kniffelige Geduldsspiele, in denen sie Leckereien versteckt.

Die Berliner Tierpsychologin Dr. Jennifer Ringleb ist vom Affenprogramm begeistert: "Im Zoo sind die Tiere unterbeschäftigt und langweilen sich. Im Extremfall werden sie krank oder aggressiv. Beschäftigte Tiere wirken zufriedener, ausgeglichener."
(Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »