Ärzte Zeitung, 29.05.2007

FUNDSACHE

Kunden-Rabatt für Knöllchen-Sammler

Falschparker werden jetzt ganz offiziell belohnt - unabhängig davon, ob sie für die begangenen Ordnungswidrigkeiten Reue zeigen oder nicht.

Der Gewerbeverein des Schwarzwaldörtchens Titisee-Neustadt hat die Falschparker als Zielgruppe entdeckt, um die zunehmend zu verwaisen drohende Innenstadt wieder mit Leben zu füllen und Kunden in die Geschäfte zu bringen. Nach einem Bericht der "Stuttgarter Nachrichten" bekommen Einkäufer, die ein Knöllchen wegen Falschparkens vorweisen können, bei 26 beteiligten Geschäften - darunter ein Juwelier und ein Blumenhändler - Rabatte zwischen zwei und 20 Prozent eingeräumt.

Bei der Provenienz der Strafzettel zeigt sich Titisee-Neustadt fast schon kosmopolitisch offen. Zum Rabatt berechtigen alle Knöllchen, die irgendwo in Europa fürs Falschparken ausgestellt wurden. Ob man eine amtlich beglaubigte Übersetzung eines Strafzettels braucht, war dem Artikel nicht zu entnehmen. (maw)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »