Ärzte Zeitung, 20.06.2007

Tempolimit - Nur ein Vorschlag

Fast vier Mal schneller als erlaubt ist eine Rentnerin mit ihrem Auto auf einer Bundesstraße im niedersächsischen Kreis Hameln-Pyrmont unterwegs gewesen. Die 70-Jährige war mit Tempo 110 durch die Tempo-30-Zone in einer Baustelle gerast, wie die Polizei mitteilte.

Die rasende Rentnerin war Polizisten zuvor aufgefallen, als sie den Streifenwagen mit hohem Tempo überholte. Zur Begründung für ihre zügige Fahrweise sagte sie, Tempobegrenzungen seien "gut gemeinte Vorschläge" der Behörden. Die gut gemeinte Belehrung: Sie muss jetzt 385 Euro zahlen, bekommt drei Monate Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »