Ärzte Zeitung, 20.06.2007

Tempolimit - Nur ein Vorschlag

Fast vier Mal schneller als erlaubt ist eine Rentnerin mit ihrem Auto auf einer Bundesstraße im niedersächsischen Kreis Hameln-Pyrmont unterwegs gewesen. Die 70-Jährige war mit Tempo 110 durch die Tempo-30-Zone in einer Baustelle gerast, wie die Polizei mitteilte.

Die rasende Rentnerin war Polizisten zuvor aufgefallen, als sie den Streifenwagen mit hohem Tempo überholte. Zur Begründung für ihre zügige Fahrweise sagte sie, Tempobegrenzungen seien "gut gemeinte Vorschläge" der Behörden. Die gut gemeinte Belehrung: Sie muss jetzt 385 Euro zahlen, bekommt drei Monate Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »