Ärzte Zeitung, 22.06.2007

Baby mit sechs Nadeln gespickt

Sechs in den Körper und Kopf gerammte Nähnadeln haben chinesische Ärzte bei einem einjährigen Jungen gefunden.

Eine Nadel habe im Schädel, eine im Bauch und jeweils zwei im Brustkorb und Genitalbereich gesteckt, berichtete die Zeitung "Shanghai Daily News". Von außen seien die Nadeln nicht mehr zu sehen gewesen.

Die Eltern, die beide bei einem Handtaschenhersteller arbeiten, beteuerten, sie könnten sich den Fund nicht erklären. Nach Aussage der Ärzte ist unklar, ob alle Nadeln entfernt werden können. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »