Ärzte Zeitung, 02.07.2007

Am rosa Strand sind Männer tabu

Mit dem Anmache-Stress am Strand ist jetzt im italienischen Badeort Riccione Schluss. Findige Geschäftsleute haben dort den "rosa Strand" ins Leben gerufen - und als eiserne Regel in diesem Frauen-Paradies gilt: "Männer müssen draußen bleiben".

Der Strand Nummer 134 unweit von Rimini bietet alles, was weibliche Herzen höher schlagen lässt, von Fitness-Kursen über Schönheitskuren bis hin zum leckeren Diät-Essen.

Alles ist Rosa - so auch das unzweideutige Schild am Eingang, auf dem das Bild eines männlichen Schönlings im Badeanzug fett in zartem Pink durchgestrichen ist. Die einzigen Männer, die Zutritt zum rosa Paradies haben, sind Friseur Diego und ein Rettungsschwimmer. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »