Ärzte Zeitung, 12.07.2007

FUNDSACHE

Regierungsprogramm gegen rülpsende Kühe

Die britische Regierung will zum Klimaschutz verstärkt gegen rülpsende Kühe und Schafe vorgehen. Wissenschaftler der Universität von Wales in Aberystwyth sollen herausfinden, mit welcher Ernährung die Tiere weniger klimaschädliches Methangas ausstoßen, berichten britische Medien.

Das Treibhausgas soll sich bis zu 23 Mal so stark auf die Erderwärmung auswirken wie Kohlenstoffdioxid. Das Programm wird nach Angaben der Zeitung "The Times" mit 750 000 Pfund (1,1 Millionen Euro) gefördert und geht über drei Jahre. Ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums sagte, die Forscher arbeiteten zudem an einer Methode, den Verdauungsapparat der Rinder zu verändern.

Auch an der Universität Hohenheim in Stuttgart arbeiten Forscher an einer Pille, die die Methangas-Produktion bei Rindern verringern soll. Weitere Versuche zur Methanminderung bei Kühen gibt es etwa in Australien und Dänemark. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Kontrazeption (983)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »