Ärzte Zeitung, 20.07.2007

Riesentumor war nur ein Op-Tuch

Eine Hausfrau aus Hürth hat 25 Jahre lang mit einem Op-Lappen im Bauch gelebt. Trotz starker Schmerzen drückte sich die 63-jährige vor einem Besuch beim Arzt.

In diesem Jahr hielt die Frau die Schmerzen dann doch nicht mehr aus und ging zur Untersuchung. Diagnose: ein riesiger Tumor. Nach der Op kam aber Entwarnung. Ärzte hatten das Op-Tuch entdeckt, das Kollegen vor 25 Jahren bei einer Eileiter-Operation in der Bauchhöhle vergessen hatten. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Schmerzen (4227)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »