Ärzte Zeitung, 26.07.2007

FUNDSACHE

Neuer Epilog für Harry Potter

Der neue Band "Harry Potter and the Deathly Hallows" ist seit dem Wochenende im englischsprachigen Original auf dem Markt - doch nicht alle Fans des Zauberhelden sind mit dem Ausgang der Erzählung zufrieden.

"Superkitschig und billiger als Hollywood" sei der Epilog, teilte der größte Harry-Potter-Fanclub Deutschlands mit. Die Fans wollen deshalb eine eigene Fassung schreiben. Es werde gar nicht gesagt, was aus den Romanhelden werde, so die Kritik des Fanclubs, dem 100 000 Mitglieder in 30 Ländern angehören.

Möglicherweise würden Harry und seine Freunde für das letzte, verpasste Schuljahr nach Hogwarts zurückgeschickt und anschließend ins Berufsleben starten. Es sei nach der Lektüre von "Harry Potter and the Deathly Hallows" auch nicht ausgeschlossen, dass die dunklen Mächte zurückkehrten.

Die neue Fassung soll im Internetforum des Fanclubs auf hp-fc.de veröffentlicht werden. (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Personen
Harry Potter (16)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »