Ärzte Zeitung, 27.07.2007

FUNDSACHE

Warten vor der Umkleide

Britische Männer verbringen auf ihr ganzes Leben gerechnet fast ein Jahr damit, auf ihre Ehefrau oder Freundin zu warten. Das geht aus einer Befragung des Modelabels Missbutterfly unter 2000 Briten hervor, über welche die Online-Agentur Ananova berichtet.

Danach wartet der durchschnittliche männliche Brite allein 22 Wochen vor Umkleidekabinen, in denen seine Partnerin neue Kleider anprobiert. Etwa eine Woche sitzt er in seinem Auto und wartet darauf, seine Freundin von einer Frauenrunde abzuholen.

Sechs von zehn Männern sagten, dass sie die ewige Warterei auf die Frauen schier wahnsinnig macht, jeder Zehnte gibt seiner Partnerin deswegen sogar den Laufpass. Viele Männer entwickeln auch Abwehrstrategien: So zahlt es etwa jeder fünfte Brite seiner Partnerin heim, indem er, während er in einem Laden auf sie wartet, andere Frauen betrachtet. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »