Ärzte Zeitung, 24.09.2007

FUNDSACHE

Belohnung fürs Gebären am 12. Juni

Ein russischer Provinzgouverneur hat einen Tag der Empfängnis eingeführt, um die seit Jahren sinkenden Geburtenraten wieder zu steigern. Wer am 12. Juni des kommenden Jahres, dem Jahrestag der russischen Verfassung, ein Kind zur Welt bringt, kann sogar ein Auto gewinnen!

Die Idee stamme vom Gouverneur der russischen Provinz Uljanowsk, Sergej Morozow, berichtet die Online-Agentur Ananova. Zudem seien Konzerte und Ausstellungen organisiert worden, die den Wert der Familie ins Bewusstsein der Menschen rücken sollen. Angestellte wurden aufgefordert, einen Extratag frei zu nehmen, um daheim die Baby-Produktion anzukurbeln.

Höhepunkt der Werbeaktionen ist der Fruchtbarkeits-Wettbewerb, bei dem es unter anderen einen Fernseher und einen russischen Geländewagen zu gewinnen gibt. Menschenrechtsaktivisten verwahrten sich gegen diese auf ein nationales Datum ausgerichtete Geburtspolitik. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »