Ärzte Zeitung, 09.10.2007

Räucherofen mit Bein ersteigert

Makabere Überraschung für einen Auktionator im US-Staat North Carolina: Er ersteigerte einen Räucherofen und entdeckte darin ein amputiertes Menschenbein. Inzwischen wurde dessen Besitzer gefunden. Zeitungsberichten zufolge gehört es einem Mann, dessen Bein nach einem Flugzeugunfall amputiert werden musste.

Nach der Op nahm er das Bein mit nach Hause, um es bis zu seiner Beerdigung als "ganzer Mann" aufzubewahren. Aus Platzmangel hat er dann das Bein in seinem Räucherofen in einem Lagerraum verstaut. Als er die Miete für den Abstellplatz nicht bezahlen konnte, landete der Ofen samt Inhalt unter dem Hammer. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »