Ärzte Zeitung, 16.10.2007

FUNDSACHE

Prügelnde Nonnen werden getrennt

Ein italienischer Konvent soll geschlossen werden, nachdem die drei letzten verbliebenen Nonnen so aneinander gerieten, dass eine von ihnen im Krankenhaus endete.

Im Santa Clara Konvent in Bari herrschte schon lange Unfrieden. Die dort lebenden Nonnen gehören zum Clarissen-Orden, einem der strengsten der katholischen Kirche. Schwester Annamaria und Schwester Gianbattista hielten sich an die Regeln, doch die Gewohnheiten der Oberin Schwester Liliana trieben sie eigenen Aussagen nach in den Wahnsinn.

Irgendwann stürzten sie sich auf ihre Ordensschwester und zerkratzten ihr das Gesicht. Nach einem Aufenthalt im Krankenhaus kehrte Schwester Liliana in ihr Kloster zurück. Ihre Schwestern sind inzwischen in einem anderen Konvent untergekommen.

Liliana hingegen will trotz eines Schließbeschlusses des Erzbischofs bleiben. 44 Jahre lang hat sie bis auf ihren Klinikaufenthalt kein einziges Mal das Kloster verlassen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »