Ärzte Zeitung, 07.11.2007

FUNDSACHE

Mikroben zum Kuscheln

"Viele Menschen bekommen eine Erkältung. Jetzt können Sie auch eine haben - ohne krank zu werden." Das Rhinovirus, für das so geworben wird, ist blau und flauschig und hat schwarze Kulleraugen.

Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger als Stofftiere bietet das US-Unternehmen GIANTmicrobes an. Die Auswahl ist groß. Da gibt es einen gelben Helicobacter pylori, ein schwarzes HI-Virus mit roter Aidsschleife, einen zartrosa Syphilis-Erreger oder ein Eppstein-Barr-Virus in Pink mit langen Wimpern. Jede Figur ist etwa 15 Zentimeter groß und ist ab sieben Euro zu haben. (ug)

Infos: www.giantmicrobes.com und www.riesenmikroben.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »