Ärzte Zeitung, 08.11.2007

FUNDSACHE

Studium zu Schnäppchenpreisen

Der direkte Weg zu den Kunden führt für immer mehr Unternehmen über die Tchibo-Filialen. Das haben nicht nur die Direktkrankenkasse BIG oder die Versandapotheke Sanicare entdeckt, die in jüngster Vergangenheit Kunden über den Kafferöster geworben haben. Jetzt geht auch die Private Fachhochschule Göttingen diesen Weg, um neue Studenten für ihren Fernstudiengang Betriebswirtschaftslehre (BWL) zu gewinnen.

Interessenten können sich vom 9. November bis zum 31. Dezember in den Filialen oder auf der Website von Tchibo für ein BWL-Fernstudium einschreiben - zum Schnäppchenpreis. Statt monatlich 298 Euro müssen nur 248 Euro gezahlt werden; zudem entfällt die Einschreibe- und Prüfungsgebühr von 650 Euro. Befürchtungen, dass sich andere bereits Immatrikulierte durch das Sonderangebot übervorteilt fühlen könnten, hegt die Hochschule jedoch nicht. "Wir erwarten keine Proteste", sagt ein Sprecher. (pid)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »