Ärzte Zeitung, 19.11.2007

FUNDSACHE

Ess-Stäbchen wird körpernah getragen

Die moderne Japanerin, stets unterwegs, trägt ihre Ess-Stäbchen neuerdings ganz nah am Körper: in ihrem Büstenhalter! Auf diese Weise demonstriert sie zudem wider die Wegwerfgesellschaft ihr ökologisches Bewusstsein.

Den "Ess-Stäbchen-BH" hat das Unternehmen Triumph International jetzt in Japan vorgestellt, wie die Online-Agentur Ananova berichtet. Die im Büstenhalter versteckten Stäbchen seien nicht nur Essbesteck, sondern verliehen dem BH sogar noch zusätzlich Stabilität, lobt der Hersteller "Es ist nur ein kleiner Schritt", sagte Hiromi Shinta, Sprecher von Triumph, bei der Präsentation, "aber weil so viele japanische Ess-Stäbchen Wegwerfartikel sind, müssen riesige Wälder abgeholzt werden."

Ess-Stäbchen wurden das erste Mal vor fast 4000 Jahren in China benutzt. Allein in Japan werden laut Schätzungen Jahr für Jahr 25 Milliarden hölzerne Ess-Stäbchen-Paare weggeworfen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »