Ärzte Zeitung, 20.11.2007

Weihnachtsmann - ein Kinderschreck?

Weihnachtsmänner in australischen Kaufhäusern sollen künftig auf ihren traditionellen Ruf "Ho-Ho-Ho!" verzichten. Die Mitarbeiter einer Weihnachtsmann-Firma sind nach einem Bericht der Zeitung "Herald Sun" angewiesen worden, stattdessen künftig "Ha-Ha-Ha!" zu rufen.

Der althergebrachte Ruf könne Kinder erschrecken, so die Begründung. Nach Auffassung von Jugendschützern geht dies zu weit. Möglicherweise wirke jeder große Mann in einem roten Mantel mit weißem Bart furchteinflößend, aber der Ruf" Ho-Ho-Ho" schädige sicher nicht die Psyche eines Kindes. Man solle sich darauf konzentrieren, Kindern eine schöne Vorweihnachtszeit zu bereiten. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »