Ärzte Zeitung, 17.03.2008

71 Zentimeter die Mutter, das Kind 46 Zentimeter

DRY RIDGE/KENTUCKY (Smi). Stacey Herald aus Dry Ridge im US-Bundesstaat Kentucky glaubt, dass sie die kleinste Mutter der Welt ist. Die nur 71 Zentimeter winzige Frau hat kürzlich in einer Geburtsklinik ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht: Makya, die 46 Zentimeter misst.

Der 33-jährigen Mutter hatten Ärzte dringend davon abgeraten, das Kind auszutragen, berichtet die Online-Agentur Ananova. Es bestehe sogar Lebensgefahr.

Stacey Herald leidet an der seltenen Erbkrankheit Osteogenesis imperfecta, die fälschlicherweise auch als Glasknochenkrankheit bezeichnet wird. Doch Tracey und ihr Mann Wil, mit 1,75 Meter normal groß, ließen sich nicht beirren. "Ich hatte den dicksten Bauch, den Sie jemals gesehen haben", erzählte die glückliche Mutter neugierigen Reportern nach der Geburt. "Wenn ich lag, sah ich aus wie eine Schnecke."

Die Experten vom Guinness Buch der Rekorde sind neugierig geworden, sie wollen jetzt prüfen, ob die US-Amerikanerin aus Kentucky tatsächlich die kleinste Mutter der Welt ist.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »