Ärzte Zeitung, 27.03.2008

FUNDSACHE

Table-Dance kann ins Auge gehen

In den USA hat ein Wertpapierhändler kürzlich eine Stripperin verklagt, weil sie ihn während ihres erotischen Tanzes mit dem Absatz ihrer Stöckelschuhe am Auge getroffen hat.

In seiner Klage, die von seinem Anwalt am Obersten Gerichtshof im New Yorker Stadtteil Manhattan eingereicht wurde, beklagt der Wall-Street-Broker Stephen Chang, er habe durch den Tritt der Stripperin "eine anhaltende, erhebliche Körperverletzung" erlitten. Bei ihrem Tanz sei die "Angestellte plötzlich herum geschwungen", wobei ihr Absatz Changs Auge erwischt habe.

Wie die Online-Agentur Ananova weiter berichtet, gab sich der Manager des Hot Lap Dance Clubs völlig ahnungslos. "Wir hatten noch nie einen Unfall in einem unserer Clubs", erklärte der Mann, der sich selbst Lou nennt. "Wir verfügen über eine Erste-Hilfe-Ausrüstung, wir hätten den Kerl entweder behandelt oder den Rettungswagen gerufen", versicherte er. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sterberate sinkt

Seit 1988 wurden in der EU Millionen Todesfälle vermieden, weil Krebs verhindert oder früh erkannt und geheilt werden konnte. Obwohl die Sterberate insgesamt sinkt, sind Forscher vor allem bei Frauen alarmiert. mehr »

Gericht verwehrt Witwe das Sperma ihres Mannes

Ein Paar wünscht sich sehnlichst ein Kind. Weil es nicht klappt, setzt es auf künstliche Befruchtung. Doch dann stirbt der Ehemann nach einer Herztransplantation. Hat seine Witwe nach seinem Tod Anspruch auf sein Sperma? mehr »

Warum Hauptmann nicht gegen Gassen antritt

12.53 hDer saarländische KV-Chef Dr. Gunter Hauptmann wird nicht für den KBV-Vorsitz kandidieren. Der Grund: Ein Neuanfang sei nicht realistisch. mehr »