Ärzte Zeitung, 09.04.2008

FUNDSACHE

Die Insekten und der Sex

Oralsex, Fesselspiele, SM-Praktiken: Das Liebesleben der Insekten ist voller Überraschungen, wie Forscher durch elektronen-mikroskopische Aufnahmen entdeckt haben. Über die Sexspiele von Fliegen und Bienen berichtet das Magazin "Wunderwelt Wissen" in seiner neuen Ausgabe.

Die männliche Taufliege etwa lockt das Weibchen in einem Vorspiel durch Flügel-Vibrationen an, geht bei gegenseitiger Zuneigung zum Oralsex über, bevor es zum eigentlichen Akt schreitet. Die Samenfäden, die es dabei hinterlässt, bringen es im ausgerollten Zustand auf rekordverdächtige 5,8 Zentimeter und sind damit tausend Mal länger als die eines Menschen.

Männliche Blattschneiderbienen dagegen schreiten weniger zärtlich zur Tat als eine Taufliege. Sie werfen sich auf ihre Weibchen, beißen sich an deren Fühlern fest und halten ihnen die Augen zu, bevor sie ihren Hinterleib in die Höhe zerren, um den Akt zu vollziehen.

(Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »