Ärzte Zeitung, 14.05.2008

FUNDSACHE

Feuer und Flamme für saftige Steaks

"Grillen, bis der Arzt kommt" - unter dieses Motto hätte man das Unterfangen zweier Männer stellen können, die jüngst in Kaiserslautern versuchten, saftige Steaks über dem offenen Feuer zuzubereiten.

Auf dem Balkon in der Blücherstraße gingen die beiden allerdings weniger zielstrebig ran als der Namenspatron der Straße, der preußische Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher, der in Waterloo dem englischen General Wellington gegen Napoleon zu Hilfe kam.

Als der eine das schwächelnde Feuer mit einem Becher Benzin stärkte, ließ er diesen aufgrund der sich bildenden Stichflamme fallen. Vor Schreck ließ der andere den Benzinkanister, in dem sich zwischen drei und fünf Liter befanden, zu Boden fallen. Das brennende Benzin lief über den Balkon auf im Hof darunter parkende Fahrzeuge und griff auf diese über. Ob es zu einem zweiten Grillversuch kam, ist dem Polizeibericht nicht zu entnehmen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »