Ärzte Zeitung, 05.06.2008

FUNDSACHE

Immenhaftes Vorbild für die heile Welt

Globale Kommunikationsprobleme lassen sich überwinden. Das zeigt ein Blick zu den Immen. Bienen beherrschen die Völkerverständigung. Asiatische Honigbienen können innerhalb weniger Wochen die tänzerische Sprache ihrer europäischen Verwandten erlernen.

Mit dem Schwänzeltanz zeigen Bienen ihren Mitbewohnern an, wo reichhaltige Nektarquellen oder Wasserstellen zu finden sind. Ein internationales Forscherteam zeigte nun, dass Bienen die "Fremdsprachen" lernen können. Im Experiment setzten sie zwei weit entfernte Bienenarten, die Asiatische und die Europäische Honigbiene, in einen Stock. Ihr Schwänzeltanz unterschied sich beispielsweise in der Tanzdauer, mit der Bienen die Entfernung zur Futterquelle anzeigen.

Doch die Asiatischen Honigbienen konnten nach einiger Zeit dem Tanz ihrer europäischen Stockgenossen folgen und die Quellen finden. Die Ergebnisse sind im Online-Journal "PLoS ONE" veröffentlicht. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »