Ärzte Zeitung, 06.06.2008

FUNDSACHE

Stufenplan für das zivilisierte Jubeln

Die Olympia-Organisatoren in Peking haben einen Bewegungsablauf veröffentlicht, mit dem das Publikum während der Spiele die Athleten auf "angemessene" Weise anfeuern soll. Wie chinesische Medien berichteten, werden während der Spiele 448 Freiwillige die Zuschauer zum "korrekten" Applaudieren anleiten. Das Organisationskomitee habe dafür 30 "Jubel-Mannschaften" engagiert.

Die Prozedur beginnt mit einem zweimaligen Händeklatschen, zu dem auf Mandarin "Aoyun" (Olympia) gerufen wird. Danach ballen die "richtig" jubelnden Zuschauer ihre Fäuste vor dem Körper und recken die Daumen hoch. Dazu soll ein "Jia you" (Auf geht's) ertönen.

Dieser Vorgang wird leicht abgeändert wiederholt. Die Zuschauer klatschen wieder zweimal und rufen "Zhongguo" (China). Am Ende werden die geballten Fäuste in die Höhe gestreckt und wieder "Jia you" gerufen. Der Slogan könne mit Namen von Ländern oder Sportlern variieren, hieß es. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »