Ärzte Zeitung, 02.07.2008

FUNDSACHE

Bluthochdruck durch Rachegelüste

Eine chinesische Rentnerin wollte sich an ihrer Nachbarin rächen, indem sie nachts in der Wohnung herumhopste - doch dann schnellte ihr Blutdruck in die Höhe und sie musste zum Arzt.

Frau Zhang aus der chinesischen Stadt Nanjing war wütend, weil die eine Etage unter ihr lebende Nachbarin das Toilettenrohr verstopft hatte und sich weigerte, den Schaden zu beheben. Die 70-Jährige schwor Rache: "Sie hat mir das Leben schwer gemacht, nun lasse ich sie die Bitterkeit schmecken", sagte sie einem Bericht der Agentur Ananova zufolge. Sie kaufte sich ein Springseil und hüpfte damit nachts durch die Wohnung. Doch nach einer Woche war Schluss, weil ihr Blutdruck dramatisch in die Höhe stieg.

Die Ärzte rieten ihr dringend, der Rache abzuschwören. Jetzt nimmt sie blutdrucksenkende Mittel und hofft auf die Gemeindeverwaltung, die ihre Nachbarin überreden will, das verstopfte Rohr zu reparieren. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Bluthochdruck (3203)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »