Ärzte Zeitung, 08.07.2008

FUNDSACHE

Aus Mann wird Frau - ein Tumor war's

Ein 60-jähriger Engländer, Vater von fünf Kindern, verzweifelte, weil er sich offenbar unaufhaltsam in eine Frau verwandelte.

"Ich bin ein Mann, keine Frau. Und ich will auch keine Frau sein", beteuerte Terry Wright, Kneipen-Sänger aus Birmingham. Wie die Zeitung "The Sun" berichtet, begann seine Metamorphose vor zehn Jahren mit dem Verlust seiner Haare und seines Barts. Seither leidet er unter seiner glatten Haut, Hitzewallungen und weiblichen Brüsten. Erste Untersuchungen erbrachten einen ungewöhnlich hohen Östrogen-Spiegel. Die Ärzte waren zunächst ratlos. "Sie nannten mich einen interessanten Fall und einzigartig, aber ich will doch nur wieder ein echter Mann sein", klagte Wright. Von Nachbarskindern wurde er als "She-Man" verspottet. Er musste sich sogar in psychiatrische Behandlung begeben, bis eine Kernspintomographie die Ursache des hohen Östrogen-Spiegels entdeckte: einen Tumor.

(Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »