Ärzte Zeitung online, 15.08.2008

Heli-Lärm bringt Anwohnern von Saint Tropez auf die Barrikaden

SAINT TROPEZ (dpa/maw). Das bisweilen stressfreie und ungezwungene Leben in der Hafenidylle hat ein Ende - zumindest für die Einwohner von Saint Tropez. Der Grund liegt im Popanz mancher Besucher. Die zahlreichen Hubschrauber-Flüge reicher Touristen in Saint Tropez stören zunehmend die Ruhe der Anwohner.

Ein Bürgerverein hat die Stadtverwaltung des Luxus-Urlaubsortes nun aufgefordert, die Zahl der Flüge stark einzuschränken. Vor allem russische Millionäre, die in Saint Tropez gerne den Sommer verbringen, nutzten die Hubschrauber wie andere Leute Taxi fahren, schreibt die französische Wochenzeitung "Le Point".

Die Anbieter der Hubschrauberflüge hätten jedoch zu viel Angst, gut zahlende Kundschaft zu verlieren. Das Unternehmen Héli Air Monaco transportiere jeden Sommer etwa 10 000 Passagiere. Die Stadt Saint Tropez hat bereits einen privaten Hubschrauberlandeplatz geschlossen und setzt Zivilpolizisten ein, um illegale Hubschrauberflüge zu verhindern.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »