Ärzte Zeitung online, 15.08.2008

Heli-Lärm bringt Anwohnern von Saint Tropez auf die Barrikaden

SAINT TROPEZ (dpa/maw). Das bisweilen stressfreie und ungezwungene Leben in der Hafenidylle hat ein Ende - zumindest für die Einwohner von Saint Tropez. Der Grund liegt im Popanz mancher Besucher. Die zahlreichen Hubschrauber-Flüge reicher Touristen in Saint Tropez stören zunehmend die Ruhe der Anwohner.

Ein Bürgerverein hat die Stadtverwaltung des Luxus-Urlaubsortes nun aufgefordert, die Zahl der Flüge stark einzuschränken. Vor allem russische Millionäre, die in Saint Tropez gerne den Sommer verbringen, nutzten die Hubschrauber wie andere Leute Taxi fahren, schreibt die französische Wochenzeitung "Le Point".

Die Anbieter der Hubschrauberflüge hätten jedoch zu viel Angst, gut zahlende Kundschaft zu verlieren. Das Unternehmen Héli Air Monaco transportiere jeden Sommer etwa 10 000 Passagiere. Die Stadt Saint Tropez hat bereits einen privaten Hubschrauberlandeplatz geschlossen und setzt Zivilpolizisten ein, um illegale Hubschrauberflüge zu verhindern.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »